Event-Übersicht

Schloga Open Air

Open-Air-Festival

Eintritt frei

Rhonda (Soul/Punk/Indie)
Chasing the Serpent (Metal)
Chiffre (Metalcore)
Gelbes Haus (Atari-Rock)
Psaikorillaz (Progressive Alternative)
Splitterfaser (Rock Punk)
Tafkat (Punk Rock)

The Cutes (Pink'n'Roll)

Aftershow-Show im Unikeller:
Miron Aiden (Iron Maiden)
Massive Overdose In Nature (Garage/Punk/Rock'nRoll)

Sommer und Sonne, Bier, leckere Snacks und hervorragende Livemucke aus der Region erwarten uns beim diesjährigen SCHLOGA OPEN AIR – natürlich wie immer umsonst & draußen, wie immer ganz entspannt. Als Special Guest konnten wir in diesem Jahr eine ganz besondere Band verpflichten, die seit zwei Jahren jetzt von sich hören macht: Rhonda pflegen einen Sound der sich irgendwo zwischen 60ies-Soul, Garage-Punk und entspanntem Indierock bewegt. Absolut sehenswert und vor allem live eine richtige Granate.

RHONDA
Schnell, sehr schnell, hatte man Rhonda ins Herz geschlossen, kaum dass vor zweieinhalb Jahren ihr Debütalbum „Raw Love“ erschienen war. Mit gewaltiger Lässigkeit und einer irrsinnigen Nonchalance spielte sich das Quintett um die Sängerin Milo Milone direkt in die Herzen der Musikfans. Northern-Soul-Lads , Soulpunks aber auch Popfans gleichermaßen waren infiziert! Und so avancierte „Raw Love“ zu einem der Geheimtipps 2014 – über alle Szenen und Genres hinweg.

Die unglaubliche gefühlvolle und ausdrucksstarke, mit einem einzigartigen Vibrato gekrönte Stimme Milones ist das Markenzeichen. Zusammen mit dieser coolen, pointierten Band, die diesen warmen und zurückgelehnten Sound spielt, wird daraus das Klangrezept für Rhonda.
http://rhondamusic.com/
https://www.youtube.com/watch?v=VGv0MsjV0Fk

CHASING THE SERPENT
Chasing The Serpent ist eine female fronted Metalband, die sich durch die Verschmelzung von bezaubernde Melodien und In-You-Face Riffs mit Elementen aus Heavy-, Thrash- und Power Metal auszeichnet.

Ende 2015 hat sich die Band, bestehend aus, Janina Ruopp (Gesang), Iván Carranza (Bass), Nico Sznirmacher (Lead-Gitarre), Marcel Weining (Rhythmus-Gitarre) und Marco Kampf (Drums), zusammengefunden.

Am 05.05.2017 wurde ihre Debut-EP “Last Stand” veröffentlich.

https://www.youtube.com/watch?v=dRMQE157xMk
www.chasingtheserpent.de

CHIFFRE
Chiffre ist eine fünfköpfige melodische Metalcore Band aus Osnabrück. Mit sphärischen Gitarren und rauen Breakdowns erzeugen Sie eine melancholische bis drückende Stimmung. Diese artet dabei in einem ungewöhnlichem Climax aus, der eine schwermütige aber auch befreiende Wirkung hinterlässt. Die deutschen Texte untermauern diese Stimmung und heben das Erlebnis "Chiffre" auf eine Ebene die zwischen Wahnsinn und Verzweiflung taumelt. Die metaphorische Ausdrucksweise lässt den Hörer nur erahnen was tatsächlich gemeint ist, dennoch lässt dies Interpretationsfreiraum, sodass sich jeder mit den Texten identifizieren kann.
https://www.facebook.com/ChiffreBand/
https://www.youtube.com/watch?v=Ez2roFIu-Ss

GELBES HAUS
"Mooooaaah. Wer will schon blöde Bandbiografien lesen? Die sollen spielen und sich dann verpissen!"
Nach 13 Jahren Wartezeit ist das neue Album draußen - und eine der dienstältesten Atarirockbands Hagens rührt derzeit mit Volldampf in allen Pötten.
http://www.gelbeshaus.net/
https://www.youtube.com/watch?v=9ZW7HNcwE1k

PSAIKORILLAZ
Seit 2013 existieren die Psaikorillaz in ihrer vollständigen Besetzung.
Die fünf Jungs aus Südkreis und Stadt Osnabrück begeistern durch eigenkomponierten und abwechslungsreichen Alternative Metal.
Durch die verschiedenen Richtungen, wie zum Beispiel Hip-Hop-Einlagen oder Hardcore-Parts, schmücken sie das häufige "Mainstream Gedudel" zu einem untypischen Metalsound.
Dabei bringt die Band eine abgedrehte Show auf das Parkett, die schnell zum psychischem Ausrasten ansteckt.
Mit ihren brettharten Riffs und oft cleanen Gesängen füllen sie nun schon drei Jahre lang kleine Kellerräume, Scheunen oder auch größere Bühnen.
Ende 2015 konnten die Psaikorillaz beim Bandcontest "Rock in der Region" einen Sieg einfahren, indem sie in der Finalrunde im Haus der Jugend Osnabrück Jury und Publikum überzeugten.
Seit Februar 2015 ist auch ihre erste Demo EP für jeden zu erwerben.
Auch 2016 ging vielversprechend weiter: So wohl im Sputnik-Café Münster, als auch im Skater´s Palace, sowie in der Zeche Bochum oder im Musikzentrum Hannover konnten sie auch überregional auf sich aufmerksam machen.
https://www.facebook.com/Psaikorillaz
https://www.youtube.com/watch?v=BipgrWX1Tjw

SPLITTERFASER
Dieses Powertrio geht steil nach vorne, wenn die Jungs die Stromgitarren erklingen und die Kessel vibrieren lassen.
Mit ihrer EP "Kursive Typen" treibt sich Splitterfaser seit 2014, unter anderem mit Größen wie Adam Angst, Weltraumpower oder Toxpack auf den Bühnen Norddeutschlands rum. Ob in kleinen Clubs oder auf großen Festivals, sie machen immer eine gute Figur und heizen dem Publikum ordentlich ein.
In klassischer Besetzung mit Gitarre, Bass und Drums bleiben sie alles andere als klassisch, indem Splitterfaser bekannte Muster und feste Bandstrukturen hinter sich lassen und auf ihre eigene Art interpretieren. Deutschsprachige Texte, eingängige Melodien, mal Rock mal Punk - aber immer mit jeder Menge Spaß. LIVE EIN MUSS.
www.facebook.com/splitterfaser
https://www.youtube.com/watch?v=cf1qbkOxz8k

TAFKAT
Tja, was soll man sagen... Punk ist tot... alles was die Jugend noch 19-hundert-irgendwas bewegte und wogegen es sich zu rebellieren lohnte ist ebenfalls tot oder zumindest aus den Köpfen verschwunden! ALLES? Nein, sicher nicht!
Auch 2017 gibt es soziale Misstände an jeder Ecke; eine herrschende Elite, die sich wenig für die Belange der Menschen interessiert; gesellschaftliche Kälte und Volksverdummung dank TV-Überfluss; der braune Mob ist auch noch da und zeigt mehr denn je öffentlich und hemmungslos seine fiese Fratze! Die großen Religionen produzieren weiter intolerante Nachläufer und hetzen diese gegeneinander auf! Die Folge: Hass, Gewalt, Elend und Dummheit wohin man schaut! Irgendwo in den dunklen Gassen des Alltags, wo Tragödien passieren, Herzen und Leben zerbrechen und doch manchmal noch ein kleiner Hoffnungsschimmer aufkeimt, da hört man ganz leise im Hintergrund diese osnabrücker Band. TAFKAT! Den Finger in der Wunde, mit Texten wie Backpfeifen und musikalischen Streifzügen durch diverse Rockstile... Es wird sich ausgekotzt! Es wird gefeiert! Es wird getobt! Here's the soundtrack of my life! TAFKAT!
http://www.tafkat.de/
https://www.facebook.com/TAFKAT.BAND/
https://www.youtube.com/watch?v=mHqD8DWgzKw

THE CUTES
„Gute-Laune-Pink(‘n’ Roll) zum Mitrocken – das sind THE CUTES aus Osnabrück. Wer etwas mit verspielten Melodien aus verzerrten Sixties-Gitarren, scheppernden Schlagzeugbecken und einer röhrenden Stimme von Frontfrau Nadine anfangen kann, ist hier genau richtig.“

14 Jahre sind diese Zeilen alt! Als Teenager gründeten fünf Musiker 2003 diese Band auf dem damaligen Schloga-Open-Air. Ihren Ruf einer Kombo mit sauber arrangierten Songs, die live gerne mal die Sau rauslässt, haben sich die damaligen Jungspunde auf über 50 Konzerten innerhalb weniger Jahre erarbeitet. Jetzt - 10 Jahre nach der Auflösung – gibt es das Reunion-Konzert – exklusiv!
https://www.facebook.com/TheCutesMusic/
https://www.youtube.com/watch?v=zoog1b1-Xwc

MIRON AIDEN

Die Osnabrücker Band hat sich mit Leidenschaft dem Covern der NWOBHM-Legende Iron Maiden verschrieben. Die 5 Musiker bringen ihre ganze musikalische Erfahrung ein, um dem großen Vorbild den nötigen Respekt zu erweisen. Mit Bülent Sendallar hat die Band einen erfahrenen Frontmann, der sich nicht hinter Bruce Dickinson verstecken muss und den Songs eine eigene Note verleiht. Die druckvolle Darbietung der Band überträgt sich schnell auf das Publikum und schafft eine begeisternde Live-Atmosphäre... Up the (M)irons..

https://www.facebook.com/musicmoin/

https://www.youtube.com/watch?v=GhOzAv337VY

Massive Overdose in Nature - M.O.I.N.

Für nichts zu schade, zu allem bereit - so oder so änhlich könnte das Motto des Trios Massive Overdose in Nature (kurz: M.O.I.N.) aus Quakenbrück lauten. Hier gibt's Abriss, und zwar tanzbar bis zum Umfallen. Räudige Drums, dreckige Twang-Gitarre und ein pulsierender Bass irgendwo zwischen Country, Punk, Garage und Alternative treiben es auf die Spitze, bis der Schweiß in Bächen fließt. Und ein bisschen Love gibt's gratis obendrauf.

https://www.facebook.com/musicmoin/

https://www.youtube.com/watch?v=QRo9PltsJpw

Hinweis:

  • Ritterstraße 10. Zwischen EW-Gebäude und Mensa

Links:

Zeiten:

  • 24.06.2017 - 17:00

Veranstalter: